Stop Motion Filme selber machen – Digitales Medienprojekt mit Kindern im Grundschulalter


Autor: Stadtgrenzenlos Redaktion

Im Rahmen des Osterferienprogramms von Stadtgrenzenlos erstellte das Team Stadtgrenzenlos mit Kindern einer Gruppe der evangelischen Jugendhilfe Godesheim sogenannte Stop Motion Filme. Die Kinder der Gruppe sind zwischen 8-10 Jahre alt und leben in einer Wohngruppe, die individuelle Perspektiven für Kinder mit besonders herausfordernden Lebensumständen schafft.

Zielsetzung war, dass die Kinder spielerisch Stop Motion und Trickfilm-Technik kennenlernen und selbst kreativ umsetzen. Die Kinder waren konzentriert und engagiert mit dabei, brachten ihre Ideen ein, und in nur 3 Stunden entstanden bereits kleine Kurzfilme. Die Kinder wählten dafür eigene Hintergründe und Figuren oder nutzten die mitgebrachten Szenen-Bauten aus Pappe sowie Legofiguren für ihre eigenen Geschichten. Altersgerecht waren die Kinder etwas ungeduldig und mussten erst lernen, alles in kleinen Schritten abzufotografieren, damit ein „runder“ Film entsteht. Stolz über die eigenen kreativen Filme verabschiedeten Sie das Team Stadtgrenzenlos.

Warum die Erstellung von Trickfilmen bzw. Stop Motion Filmen bereits bei Kindern geeignet ist

Trickfilme, oder auch Stop Motion Filme genannt, sind für Kinderaugen besonders gut geeignet: Keine allzu schnellen Bildwechsel, keine harten Schnitte und durch oftmals kindgerechte Motivwahlen sind Stop Motion Filme auch inhaltlich ansprechend für die Zielgruppe gestaltet.

Stop Motion – Was ist das überhaupt?

Bei der Stop Motion Technik werden Bilder jeweils aneinandergereiht, um zu einem Film zusammengefügt zu werden. Es werden jeweils einzelne Fotos gemacht, die minimale Veränderungen zum vorherigen beinhalten, bspw. eine veränderte Armstellung oder aber auch eine veränderte Position einer Figur. Durch die Aneinanderreihung vieler dieser Fotos mit jeweils kleinen Veränderungen entsteht ein Film –  ganz ähnlich zum Daumenkino. Mithilfe von Tablets, Lego- und Playmobil als auch Trickfilmboxen können kreativ Stopp Motion Filme mit geringem Zeitaufwand sowie geringen Kosten selbst erstellt werden.

Stop Filme vermitteln Kindern und Jugendlichen sehr gut, wie Videos und Filme entstehen und worauf es bei der Filmgestaltung ankommt. Am Anfang der Erstellung stehen kleinschrittige Planungen jeder einzelnen Szene sowie das Kennenlernen der Technik. Die Bedienung der App und auch der Tablets bedarf zunächst einiger Übung, klappt aber danach sehr flüssig. Die Stopp Motion Aufnahmen gelingen am besten im Team, wenn sich zwei Kinder mit dem Bewegen der Figuren und dem Schießen der Fotos abwechseln. So lernt jede/r mal, worauf es bei den unterschiedlichen Aufgaben ankommt und erlernt die einzelnen Handlungsschritte des Stop Motion Filmens. Bei ausreichend Zeit und Motivation können die Stop Motion Aufnahmen in der App (iStopmotion: https://itunes.apple.com/de/app/istopmotion-f%C3%BCr-ipad/id484019696?mt=8) zusätzlich vertont werden.

 

Informationen zum Verfassser
Stadtgrenzenlos Redaktion

Stadtgrenzenlos.de unterstützt und ermöglicht soziale Arbeit in digitalen Lebenswelten. Stadtgrenzenlos.de versteht sich als ein Internetportal für Fachkräfte sozialer Arbeit. Mehr über das Konzept erfahren

Das könnte Sie auch interessieren